Diagnose:
Ruptur der profundus und superfizialis Sehne des linken Mittelfingers

Weshalb kommen Sie zur Ergotherapie?

Weil ich einen Unfall hatte. Es passierte im Werkunterricht. Wir machten Blödsinn und da stach mir ein Kollege mit dem Stechbeitel in den linken Mittelfinger, Ich ging dann zum Arzt, weil ich den Finger nicht mehr bewegen konnte. Ich musste in das Spital, dort wurde mein Finger operiert und meine Sehnen zusammengenäht. Jetzt komme ich zur Ergotherapie, damit mein Finger wieder gesund wird.

Was sind die Schwerpunkte Ihrer ergotherapeutischen Behandlung? Haben Sie Übungen für zu Hause erhalten?

Zuerst bekam ich eine grosse Schiene angepasst, diese hat meinen Finger mit einem Gummi nach unten gezogen und ich konnte den Finger darin strecken.
6 Wochen musste ich die Schiene Tag und Nacht tragen. Jedes Mal wird in der Ergotherapie mein Finger mit Ultraschall behandelt. Dadurch wird meine Narbe weicher. Ich mache auch viele Beuge- und Streckübungen in der Therapie.
Ja, ich habe Übungen für zu Hause erhalten. Ich habe eine Knete erhalten mit der ich viele verschiedene Übungen mache um die Fingerkraft zu trainieren. Ab und zu muss ich auch meine Narbe massieren.

Fühlen Sie sich im Ergotherapie Zentrum gut aufgehoben und wurden Ihnen die Behandlungsziele verständlich erklärt?

Ja, ich fühle mich sehr gut aufgehoben. Frau Bäuerle hat mich sehr sehr gut aufgenommen. Mir wurde immer alle gut erklärt und ich wurde am Anfang sehr schonend darauf vorbereitet, was auf mich zukommt.

Würden Sie wieder ins Ergotherapie Zentrum Uster zur Behandlung gehen?

Ja jederzeit. Aber ich hoffe, ich werde nie mehr einen Unfall haben! Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich Frau Bäuerle als Therapeutin habe; weil sie eine sehr aufgestellte Frau ist und sie mir sehr gut geholfen hat, meinen Finger zu heilen.